Unsere Arbeitsweise ist ganzheitlich. Wir orientieren uns an den individuellen Lebensumständen (Ansprüchen, Möglichkeiten und Grenzen) unserer Patienten und ihres Umfeldes (Elternhaus/Familie, Kindergarten, Schule, Heimeinrichtung, Arbeitsplatz).

In der Regel behandeln wir unsere Patienten einzeln. So können wir spezifische Schwierigkeiten - aber auch Behandlungsfortschritte - am ehesten berücksichtigen. Dabei nutzen wir die Ressourcen (vorhandene oder erhaltene Fähigkeiten und Stärken) unserer Patienten bzw. ihres Umfeldes. Je nach Schweregrad, Art, Ausmaß und Dauer der Störung streben wir die völlige Restituierung (oft Symptomfreiheit) oder Linderung (Verringerung der Symtomatik und ihrer Auswirkungen im Lebensalltag) an.

Unser Ziel ist, die Akzeptanz der erreichten Behandlungserfolge bei den Patienten und ihres Umfeldes zu bewirken.

Dabei erwarten wir aktive Mitarbeit. Das sind insbesondere die zu gegebener Zeit besprochenen "Hausaufgaben" nach Erreichen gewisser Kompetenzen und Zuverlässigkeit bei der Wahrnehmung der vereinbarten Behandlungstermine. Nicht erst im Zuge knapper Kassen sind unsere Mottos: "Hilfe zur Selbsthilfe" und "Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg".

In der Übertragung von Eigenverantwortung (Stimulierung des individuellen Potentials) sehen wir die "Würde" des einzelnen uns anvertrauten oder sich anvertrauenden Menschen gewahrt.
Nur wo "Resonanz" ist, können wir nachhaltige Töne anschlagen!


Wir sind uns bewusst, dass bei schweren chronischen Erkrankungen die Möglichkeiten zur Selbsthilfe total eingeschränkt sein können. Hier ist eine Intervalltherapie bzw. eine intensive Beratung auch des Umfeldes erforderlich.

Bei sehr homogenen Störungen mehrerer Patienten ist zwecks Erlernens des Umganges mit der Auffälligkeit (Desensibilisierung) oder zur Intensivierung (Wettbewerbseffekt) eine Kleingruppenbehandlung möglich.

Wir arbeiten auf ärztliche Verordnung (gesetzlich/privat) und führen im Falle eingeschränkter Mobilität auch Hausbesuche durch.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Ärzten, Pflegekräften, Erziehern und Lehrern ist unter Beachtung der ärztlichen Schweigepflicht zum Wohle unserer Patienten selbstverständlich.


Wir bieten Informationsveranstaltungen an.